ALADIN UND DIE WUNDERLAMPE

3. Dezember 2017 - 17:30

Mit einem Märchen aus 1001 Nacht sozusagen im Koffer reist Haases Papiertheater aus Remscheid an, um für uns die Geschichte von Aladin und der Wunderlampe lebendig werden zu lassen.

Aladin denkt nicht daran, ein ordentliches Handwerk zu erlernen. Dieser junge Mann träumt lieber davon, ein berühmter Magier oder Sterndeuter zu werden wie der geheimnisvolle Fremde, der sich als sein Onkel vorstellt. Aladin schenkt ihm sein Vertrauen und lässt sich damit auf ein unglaubliches Abenteuer ein...

Haases Papiertheater hat dieses Märchen in ein Papiertheaterstück mit ganz bezaubernden Szenenbildern verwandelt. Das nostalgisch anmutende "Miniatur-Theater" ist zwar klein, hat es aber in sich: es ist vollständig ausgestattet wie ein richtiges Theater. Da gibt es einen Vorhang, raffiniert ausgeleuchtete Bühnenbilder, (Papp-) Schauspieler – und jede Menge Tricks und Technik! Sie werden Ihren Augen nicht trauen, was Sie da alles sehen werden. Und dazu noch in Farbe und 3D… !

Für die Zuschauer ist ein Besuch in Haases Papiertheater auch deswegen interessant, weil sich die beiden leidenschaftlichen Theatermacher gerne in die Karten – sprich: hinter die Kulissen – blicken lassen: „Nach dem Stück kann bei uns jeder hinter die Bühne kommen, wir erklären gerne, wie wir was gemacht haben“, lädt Martin Haase ein. Er und seine Frau Sieglinde können sich diese Offenheit auch deswegen erlauben, weil sie noch so viele Inszenierungsideen und Spezialeffekte im Kopf haben, dass sie wissen: beim nächsten Mal überraschen wir sowieso wieder alle.“ 

Spielzeit incl. anschließender Erläuterungen: etwa 1 Stunde
Wir bitten um eine Spende statt Eintritt.

maximale Besucherzahl: 25
Bei Bedarf folgt ab ca. 18.45 Uhr eine zweite Vorstellung