Dokumentarfilm „Newcomers“ und anschließende Diskussion

19. September 2019 - 19:30

Zur interkulturellen Woche zeigen wir in Kooperation mit der AG Migration und Vielfalt der SPD im Kreis Viersen den Dokumentarfilm „Newcomers“, in dem geflüchtete Menschen ihre Geschichte erzählen. In 29 Interviews treten ihre Geschichten in einen Dialog miteinander. Sie sprechen vom Tragischen, aber auch vom Schönen und Hoffnungsvollen: Von Verfolgung, Krieg und den Umständen der Flucht, aber auch von Träumen und Kindheitserinnerungen, vom stetigen Kampf für Freiheit und Würde. Trotz aller Unterschiede zeigen sich Umrisse einer Grunderfahrung des Lebens im Exil. Wie fühlt es sich an, neu in eine Gesellschaft zu kommen? Wohin mit der Vergangenheit, mit den Erinnerungen an das, was war?

Was heißt es, „Flüchtling“ in Deutschland zu sein? Die taz schreibt „Viel mehr als nur ein weiterer Film über die Flüchtlingskrise“.

Der Regisseur Ma’an Mouslli ist anwesend und steht für Fragen zur Verfügung.

Anschließend wird mit einer Diskussionsrunde der Blick nach vorn geöffnet und das Leben in Vielfalt im Kreis Viersen im Mittelpunkt stehen. Ma’an Mouslli sitzt auch auf dem Podium.

https://newcomers-film.de
Deutschland 2018
Regie: Ma’an Mouslli
FSK: ab 12 Jahre
Filmlänge: 63 Minuten
Einlass ins VORDERHAUS: 19:00