„Les Jetés de l `encre“ - Chansons, Swing, Tango und mehr ...

16. Juni 2018 - 19:00

Sie sind in Paris zu Hause, genauer am Montmartre, in dem winzigen Theater „Petit Théâtre du Bonheur“, dem kleinen Theater des Glücks. Wer hierher kommt und Glück hat, erlebt wunderbar verrückte Konzerte mit der Chansongruppe „Les Jetés de l `encre“, die einen schlichtweg unübersetzbaren Namen trägt.  Am Samstag, 16. Juni, gastieren sie während des Stadtfestes "Süchtelner Vielfalt" in der KÖNIGSBURG.

Herz und Sänger der Gruppe ist das Temperamentsbündel Gilles Maire, ausgezeichnet unter anderem mit dem deutsch-französischen Chansonpreis und dem Prix Georges Moustaki. Sein persönliches Ideal ist Charlie Chaplins Stil. Dessen Gleichzeitigkeit von Lachen und Weinen, Zerbrechlichkeit und Zärtlichkeit versucht Gilles Maire auch seinen Liedern zu unterlegen.

Neben ihm setzt sich „Les Jetés de l `encre“ aus drei brillanten Musikern - mit akustischer Gitarre, Kontrabass und Querflöte - zusammen.
Mit Verve, Humor und Improvisationskunst, begeistern sie sich und das Publikum. Virtuos, unkonventionell und mit vielfältigen musikalischen Spuren: Chanson, Swing, Tango, kubanische Musik, russische Musik und vielem mehr. Sie erzählen Geschichten vom Alltäglichen, poetische Lieder, verspielt und zart interpretiert.

Beginn im VORDERHAUS der KÖNIGSBURG: 19 Uhr.
Der Eintritt ist frei. Wir bitten um eine Spende.