Thomas Hoeps & Jac. Toes: Wahr ist nur der Tod. Zehn Jahre deutsch-niederländische Verbrechensentwicklung

31. Oktober 2017 - 18:30

Am Halloween-Abend kommt das deutsch/niederländische Autoren-Duo Hoeps & Toes mit spannenden Texten, Plaudereien aus der internationalen Schreibwerkstatt und genussvoll ausgespielten Sticheleien über niederländische Fußballkunst, deutschen Humor und vieles andere, womit Deutsche und Niederländer einander auf robuste Weise sehr gerne die Ehre erweisen.

Mit etwas Skepsis und großer Neugier ließen sich der deutsche Autor Thomas Hoeps und sein niederländischer Kollege Jac. Toes 2006/2007 auf ein literarisches Abenteuer ein: Die Staatskanzlei NRW bat sie, einen grenzüberschreitenden Kriminalroman über die deutsch-niederländische Kunstmuseumsroute "Crossart" zu schreiben. War das möglich? Es gibt natürlich einige Krimi-Duos; aber war eines vorstellbar, dass in zwei unterschiedlichen Sprachen schreibend gemeinsame Sache macht? Niemand, die beiden selbst am allerwenigsten, konnte wohl ahnen, dass aus diesem einmaligen Experiment ein ganzes KrimiWerk entstehen würde. In den vergangenen zehn Jahren haben Hoeps & Toes drei Romane veröffentlicht, von denen zwei für den niederländischen Krimipreis nominiert wurden, mehrere Short Storys sowie eine deutsch-niederländische Schmuggel-Krimi-Anthologie.

Ihre Erfolgsgeschichte und natürlich die deutsch-niederländische Freundschaft feiern Hoeps & Toes von Herbst 2016 bis Ende 2017 auf einer Jubeltour mit ihrem Publikum. Im Mittelpunkt der Lesung stehen die Hauptfiguren der Romantrilogie: der deutsche Kunstrestaurator Robert Patati und die niederländische Polizeiprofilerin und Psychologin Micky Spijker. So erzählen Hoeps & Toes mit ausgesuchten Passagen aus den drei Romanen die Geschichte dieses ungleichen Paars nach – durch alle Höhen und Tiefen, Gefahr und Rettung.

Außerdem zeigen die Autoren Fotos von ihren Recherchen an den Tatorten der drei Romane. Im zweiten Teil lesen Hoeps & Toes ihren brandneuen, unveröffentlichten und unwiderruflich letzten Kurzkrimi, in dem Patati und Spijker die Hauptrolle spielen: Alles beginnt mit der Entdeckung gefälschter Gemälde in einem bedeutenden niederländischen Museum. Das Ergebnis: eine panikartige Geiselnahme und eine ebenso dramatische wie tragische Rettungsaktion.

Für Entspannung bzw. Stärkung sorgen Friedrich Stahl am Piano und tagesaktuell gewürzte Kochkünste.

Einlass in das Vorderhaus: 18.30 Uhr
Beginn 19.30 Uhr
Eintritt: 12,- € / ermäßigt 8,- für Schüler und Studenten bis 25 Jahre