Wir sehen alle denselben Mond

27. April 2018 - 20:00

Biggi Mestmäcker liest aus ihrem bewegenden Bericht und erzählt von den Ereignissen im Frühjahr 2016, die sie persönlich an den Rand des Erträglichen gebracht haben.

Im Jahr 2015 entschied sie sich wie viele ihrer Mitmenschen, sich für die Flüchtlinge zu engagieren, die ihrer Gemeinde zugewiesen worden waren. Hier lernte sie unter anderem Elias Alkhory kennen und es nahm eine Geschichte ihren Anfang, die am Ende einfach aufgeschrieben werden musste.

Ihr Buch „Wir sehen alle denselben Mond“ ist ein authentischer Bericht in Deutsch und Arabisch über die nervenaufreibende Organisation eines Familiennachzugs. Gegen alle Widerstände ist es der Autorin gelungen, eine Frau und ihren 10-jährigen Sohn von Damaskus über Jakarta nach Deutschland zu bringen. Gleichzeitig erfähren die  Zuhörer einiges über das Leben und Leiden eines syrischen Familienvaters in seinem ersten Jahr in Deutschland.   

Ein Buch, das von vorne und hinten beginnt, verfasst in zwei Sprachen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.
Eine Geschichte, die aus zwei Familien eine gemacht hat.

Zwei der Protagonisten des Buches werden anwesend sein.
Für Musik sorgt Ammar Assaf auf der Oud, der arabischen Laute.

Einlass ins VORDERHAUS: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Wir freuen uns über eine Spende!