Vorhang auf und herzlich willkommen in der KÖNIGSBURG Süchteln!

Wir wollen die KÖNIGSBURG restaurieren und als Kulturort für die Region wiederbeleben!

Vor einem Jahr lag die KÖNIGSBURG Süchteln noch im Tiefschlaf, nun ist sie zu neuem Leben erwacht. Im März 2015 gründeten Thomas Musen und Thomas Hoffmanns mit 5 weiteren Mitstreitern den gemeinnützigen Verein KÖNIGSBURG 2.0 e.V., um die baufällige KÖNIGSBURG für Süchteln zu retten. Der Verein konnte im Mai 2015 den denkmalgeschützten Gebäudekomplex der KÖNIGSBURG mitten im Herzen von Süchteln erwerben. Über Jahrzehnte verborgen und vergessen strahlt der große Fest- und Konzertsaal der KÖNIGSBURG noch immer die würdige Eleganz vergangener Tage aus. Schrittweise sollen der im Jahr 1908 erbaute Jugendstil-Saal mit seiner außerordentlichen Akustik, der KÖ-Keller und das Vorderhaus wieder instand gesetzt werden und sich vom zauberhaften „Lost Place“ zu einem vielschichtigen Kulturort für Musik, Theater, Tanz, Kino, Kunst, Lesungen, Feste und vieles mehr entwickeln. 

Im ersten Jahr hat der Verein trotz knapper Mittel mit viel Eigenleistung und Engagement bereits einiges geschafft und ein beachtliches Kulturprogramm auf die Beine gestellt. Mehr als 150 Mitglieder, die sich für die KÖNIGSBURG Süchteln einsetzen, erleben unglaublich viel Sympathie und Zuspruch für die Initiative.
Einen enormen Schub erhielt das Projekt in diesem Jahr durch die Fördermittelzusagen der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und des Bundes.

Neben dieser finanziellen Unterstützung für die Restaurierung des Baudenkmals wird die Fortentwicklung des Projekts wesentlich durch das Mitwirken vieler Menschen getragen, sie sind die Basis für die Lebendigkeit des Kulturorts KÖNIGSBURG Süchteln. Wer mit Ideen und Tatkraft im bunten Vereinsteam mitmischen oder als passives Mitglied die Arbeit des Vereins unterstützen möchte, ist herzlich willkommen! Schreiben Sie eine Mail oder rufen Sie an!

Wir freuen uns über jede Art von Rückenwind und laden dazu ein, auf einem spannenden Weg für die KÖNIGSBURG Süchteln dabei zu sein.
Allen, die uns bislang auf vielfältige Weise unterstützt haben, möchten wir danken!