April 2022

Aktion KUNSTWECHSEL startet in der KÖNIGSBURG 

Von |2022-04-24T14:09:53+02:0023.04.2022|Aktuelles|

Husseîn Ahmend Hacî eröffnet die Aktion KUNSTWECHSEL in der KÖNIGSBURG Süchteln.

Ab dem 23. Mai 2022 erhalten Kunstschaffende aus der Region Gelegenheit zur Ausstellung ihrer Werke in der Königsburg. Zu sehen sind die Bilder für 4 Wochen ab dem  23.05  jeweils freitags von 10 bis 13 Uhr während der Öffnungszeiten unseres Marktcafés sowie vor und während unserer Veranstaltungen.

Bereits im Rahmen der Interkulturellen Woche 2020 hat der aus Syrien stammende Maler Husseîn Ahmend Hacî sein Schaffen in der Königsburg präsentiert. Hacî, mittlerweile Mitglied im Deutschen Maler- und Bildhauerbund, hat sich zwischenzeitlich dem Kunstverein „Galerie-Werkstatt Bayer Dormagen e.V.“ angeschlossen. In den Gemeinschaftsateliers des Vereins arbeitet Hacî jetzt mehrmals wöchentlich an seinen Bildern. Nachdem Hacî bei Ausstellungen in Langenfeld und anschließend im Kloster Knechtsteden ausgestellt hat, präsentiert er nun eine Auswahl seiner Werke im Rahmen des KÖNIGSBURG-KUNSTWECHSELS. 

Unser Vorderhaus wird zum Ausstellungsraum. Hierzu erhalten Künstlerinnen und Künstler die Möglichkeit, eine Auswahl ihres Schaffens im Vorderhaus der Königsburg zu präsentieren. Jeweils für einen Zeitraum von bis zu sechs Wochen sollen Malerei, Fotografie, Lithografie und andere Kunstwerke, die an die Wand gehängt werden, ihren Platz bei uns finden. Wir wollen so Künstlerinnen und Künstlern aus der Region Gelegenheit gegeben, ihre Kunst der Öffentlichkeit zu präsentieren. Kunstschaffende, die sich für eine Präsentation ihres Schaffens im Vorderhaus der Königsburg interessieren, sind herzlich eingeladen, sich unter info@koenigsburg.org an den Verein zu wenden.

Essbare Stadt pünktlich zum Frühjahr gestartet

Von |2022-04-23T11:22:48+02:0023.04.2022|Aktuelles|

Am Freitag, 8. April 2022 ist unser Projekt Essbare Stadt gestartet. Dem Aufruf der Königsburg, sich als Pflanzpate oder Patin für einen Pflanzkübel beim Projekt Essbare Stadt zu engagieren, sind mehr als 10 Menschen gefolgt. Besonders erfreut ist der Verein über die bunte Mischung der Interessenten. Sie reicht von jungen Schülerinnen über Gruppen junger Erwachsener bis zu Einzel- und Paaranmeldungen.

Damit die Pflanzbegeisterten loslegen konnten, wurden zunächst die 10 von der Bau- und Möbelschreinerei Roland Ehlen gefertigten holzverkleideten Pflanzgefäße an fünf Stellen in der Innenstadt auf dem Lindenplatz und der Tönisvorster Straße aufgestellt. Nach dem Befüllen mit Granulat und Pflanzerde startete das Pflanzen. Fachmännische Unterstützung erhielten die Beteiligten dabei von Marc Friedrichs, dem zukünftigen Geschäftsführer der Firma Garten- und Landschaftsbau Roosen, der allen Beteiligten mit Rat und Tat zur Seite stand. Die Firma Roosen lieferte auch Pflanzerde und Pflanzen.

Essbare Stadt nennen sich eine Reihe von Projekten für die Nutzung urbanen Raums zum Anbau von Lebensmitteln. Die Königsburg setzt dieses schon in anderen Städten sehr beliebte Konzept mit Unterstützung des SüchtelnBüros auch in Süchteln um. Gepflanzt wurden verschiedene Kräuter, also ausschließlich essbare Pflanzen. Die Pflanzpatinnen und-paten bepflanzten gemeinsam die Kübel und übernehmen auch die Pflege. Es geht um die Zeit von April bis September, in denen die Pflanzen wachsen und Früchte tragen, die je nach Reife dann geerntet werden. Jeder darf dann einfach zugreifen und sich mal ein paar Kräuter zum Kochen abschneiden. Für die Mitmachenden entstehen keine Kosten, weil das Projekt über den Verfügungsfonds gefördert wird.

Fotos zur Pflanzaktion findet ihr auf unsere Facebook Seite und auf Instagram.

Nach oben